Im Curriculum (früher Studienplan genannt) sind die gesetzlichen Erfordernisse für die Studienrichtung festgehalten. Dieses enthält die zu absolvierenden Lehrveranstaltungen mit dem jeweiligen Stundenausmaß, weitere erforderliche Studienleistungen und entsprechende Regelungen (Lehrveranstaltungsarten, Wahlfächer, Praxis, Module,  ...).

Für neue Inskriptionen gilt ab Oktober 2016 das Curriculum 2016.

Anerkennungsverordnung

Bei einem Umstieg auf das Curriculum 2016 werden Prüfungen gemäß der unterhalb verlinkten Anerkennungsverordnung anerkannt. D.h. für diese Anerkennungen sind keine weiteren formalen Schritte nötig. Zusätzlich sind auch weiterhin individuelle Anerkennungen möglich.